Klinische und pharmazeutische Texte

Übersetzungen biowissenschaftlicher Texte umfasst viele verschiedene Gebiete und Texte wie beispielsweise  aufsichtsrechtliche und klinische Dokumente oder Marketingmaterialien, Softwaredokumente, Schulungsunterlagen für den pharmazeutischen Sektor oder im Gesundheitswesen usw. Auf Grund weltweiter gesetzlicher Vorschriften müssen die Literatur, Etikette auf Medizinprodukten oder Arzneimitteln in die nationale Landessprache der jeweiligen Länder übertragen werden. Hinzu kommt, dass jegliche Dokumente klinischer Studien zum besseren Verständnis örtlicher Mediziner, Patienten und Vertretern der Aufsichtsbehörde übersetzt werden müssen. Diese Texte umfassen hochspezialisierte Terminologie und technische Begriffe. Zusätzlich sind medizinische Texte wie Patientendateien hochvertraulich. Übersetzer brauchen daher nicht nur die nötige Sprachkompetenz und das technisches Wissen, sondern auch die neuesten Erkenntnisse auf diesem Gebiet.

Technische Geräte und medizinische Produkte

Genau wie die gesetzlichen Vorschriften sich auf diesem Gebiet weiterentwickeln, so schreitet auch die  Medizintechnik weltweit voran. Daher werden mehr und mehr Übersetzungen auf diesem Gebiet benötigt. Unsere biowissenschaftlichen Übersetzer bringen die professionelle Erfahrung mit, die es braucht um sogar die kompliziertesten medizinischen Texte und Terminologien zu übertragen.

Die notwendigen Schritte in biowissenschaftlichen Übersetzungen

Medizinische Übersetzungen benötigen gewöhnlicher Weise mehrere Schritte. Normalerweise werden sie von einem linguistischen Team fertig gestellt. Dadurch wird die Konsistenz der Terminologie sichergestellt. Wir gehen nach den folgenden Schritten vor:

  • Als erstes extrahieren wir den Text vom Ursprungsformat.
  • Dann übersetzen wir die konvertierte Datei vom Quelltext in die Zielsprache
  • Schließlich wird die gesamte Übersetzung noch einmal von einem andren Linguisten/einer anderen Linguistin redigiert, gelesen und revidiert um die Konsistenz der Begriffe, den Schreibstil und Tonfall sicherzustellen.
  • Als nächstes kommt das Desktop-Publishing. Die Übersetzung wird wieder in das Ursprungsformat gebracht (z.B. PDFs, Word Dokumente, Webpages, e-Learning Programme).
  • Anschließend wird der Text noch korrekturgelesen. Dabei achten wir, dass die Satzzeichen im formatierten Text richtig gesetzt sind, der Text nicht beschädigt ist und dass der Zeilen- und Seitenumbruch an der richtigen Stelle ist.
  • Als letzten Schritt lassen wir eine Revision im Zielland machen. Ein Experte auf dem Gebiet und Muttersprachler überprüft die Übersetzung um sicherzugehen, dass der Text allen örtlichen Produkt- und Therapiespezifikationen entspricht.

Zu unseren Kunden zählen

  • Biomedizinische Unternehmen
  • Biotechnologische Firmen
  • Klinische Forschungseinrichtungen
  • Gesundheitsökonomische Unternehmen
  • Vertreter des Gesundheitswesens
  • Marketingunternehmen mit Spezialisierung auf das Gesundheitswesen
  • Medizintechnische Unternehmen
  • Hersteller pharmazeutischer Produkte
  • Aufsichtsrechtliche Berater

Arten medizinischer Dokumente

Medizinische Dokumente sind vielfältig. Sie können einzelne Aspekte von Forschung und Entwicklung bis hin zur Produktherstellung und zum Marketing umfassen. Nachstehend finden Sie eine detailliertere Liste:

  • Patente
  • Registrierungsdossiers
  • Studienprotokolle
  • Webseiten für Fachkreise/Konsumenten
  • Wissenschaftliche Berichte
  • CMC-Dokumentation
  • Unterlagen zur Einreichung bei verschiedenen Ethikkommissionen
  • Software und Hardware
  • Laborberichte
  • Etikette und Beipackzettel
  • Vereinbarungen zu klinischen Studien
  • Werbeunterlagen
  • Validierungsberichte
  • Gebrauchsanweisungen
  • Prüferbroschüren
  • Marketingmaterialien
  • Prüfungsunterstützung gemäß PMDA-Standard (Japan)
  • Case Report Forms (CRFs)
  • e-Learning
  • IND- und NDA-Zulassungsanträge für die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA)
  • Lokale Betriebshandbücher
  • Multimedia
  • GMP-Dokumentation
  • PMDA-Standard (Japan) und SFDA-Standard (China)
  • Verträge mit Universitäten
  • Verkaufsschulung
  • Standardarbeitsanweisungen
  • Konformitätserklärungen
  • Eingabeaufforderungen für interaktive Sprachausgabesysteme (IVRS Prompts)
  • Patient Education (CMI und PHI)
  • Chargenprotokolle und Master Batch Records
  • Formulare für Berichte über unerwünschte Ereignisse
  • Berichte über unerwünschte Ereignisse
  • Deviation Reports
  • Arzneimittelüberwachung und Anwendungsbeobachtungen nach dem Inverkehrbringen eines medizinischen Produktes
  • Patienteneinverständniserklärung
  • Datenblätter
  • Materialien zur Patientenrekrutierung
  • Validierungsberichte
  • Ergebnisse aus Patientenbefragungen
  • QMS-Prüfungsunterlagen
  • Patientenfragebögen
  • Patiententagebücher